Was bedeutet die Einzelaufzeichnungs-Pflicht?

Die Einzelaufzeichnungspflicht erfordert die Aufzeichnung jedes einzelnen Geschäftsvorfalls unmittelbar nach dessen Abschluss. Im Einzelnen erfordert dies Aufzeichnungen zum verkauften Artikel, zum Endverkaufspreis, zum Umsatzsteuersatz, zu einem gewährten Rabatt, zum Zeitpunkt (Datum) und zur Anzahl der verkauften Artikel. Eine Pflicht zur Einzelbuchung besteht hingegen nicht.
Zum anderen ist auch grundsätzlich der Name des Geschäftspartners aufzuzeichnen. Allerdings beanstandet es das BMF nicht, wenn die Kundendaten nicht aufgezeichnet werden, sofern dies zur Nachvollziehbarkeit und Nachprüfbarkeit des Geschäftsvorfalls nicht erforderlich ist. Insbesondere bei alltäglichen Bargeschäften im Einzelhandel oder im Taxigewerbe wird die Aufzeichnung der Kundendaten nicht erforderlich sein.

In enforePOS werden alle Geschäftsvorfälle gemäß den Anforderungen elektronisch aufgezeichnet und gespeichert, so dass jeder Geschäftsvorfall chronologisch nachvollziehbar ist. 

Weitere Informationen bekommst du im How-To enforePOS und KassenSichV.

War dieser Beitrag hilfreich?
0 von 0 fanden dies hilfreich